Zahnimplantate in München: Implantologie & Kieferchirurgie

Bei Verlust oder Extraktion eines oder mehrerer Zähne sind die primären Fragen, wie lange es dauert, die Zahnlücke zu schließen und welcher Ersatz der Beste ist. Welche Behandlungsform für den jeweiligen Patienten geeignet ist, muss individuell auf den Patienten abgestimmt werden. Neben der klassischen Prothetik haben unsere Patienten auch die Möglichkeit der Implantatversorgung.

Für uns ist es sehr wichtig, dass unsere Patienten niemals zahnlos unsere Praxis verlassen. Daher bieten wir stets eine sofortige provisorische Versorgung an.

Zahnimplantate / Prothetik

Was ist ein Zahnimplantat? Ganz einfach gesagt ist ein Zahnimplantat eine künstliche Zahnwurzel, welche anstelle der natürlichen Zahnwurzel in den Kiefer eingesetzt wird. Damit kann nahezu jede Zahnlücke geschlossen werden.

Eine Implantation stellt einen chirurgischen Eingriff dar. Das Implantat kann unter örtlicher Betäubung ambulant eingesetzt werden.

Wir bieten neben der lokalen Betäubung auch die Möglichkeiten, die Komplettversorgung in Vollnarkose durchzuführen.

Der Ersatz von fehlenden Zähnen durch Implantate ist ein Teilgebiet der Zahnheilkunde, das wir in unserer Praxisgemeinschaft in allen evidenten Möglichkeiten anbieten. Der Mund-, Kiefer- Gesichtschirurg Dr.Dr.Volkmar Schneider ergänzt hier mit seinem Wissen und Können unser Team.

Die Entscheidung für Implantate wird durch eine Reihe von Untersuchungen und Risikobewertungen begleitet. Die 3D-Röntgentechnik trägt zur optimalen Ergebnisqualität bei:

• die digitale Vermessung des Kieferknochens für die optimale Positionierung des Implantates in Bezug auf Knochenangebot und Statik.
• die exakte, dreidimensionale Analyse der Knochensituation (Quantität und Qualität).
• die Präzise Planung von notwendigen Knochenaufbauten, schon im Vorfeld der Operation.
• eine schonende Operationsmethode.

Die exakte Planung unter Berücksichtigung aller individuellen Vorraussetzungen, die qualitätsgesicherte Operation und ein höchstes Maß an zahntechnischer Qualität sichern einen maximalen dauerhaften Erfolg.

Abdruckfreie Implantatversorgung
Die Kombination von CEREC 3D und der 3D-Röntgentechnik ermöglicht ein völlig neues und für den Patienten absolut komfortables Behandlungskonzept.

Die Implantatversorgung verläuft in vielen Fällen inzwischen von der Planung bis zum Einsetzen der Krone komplett ohne herkömmliche Abdrücke!

Damit das Implantat später auch die optimale Krone erhält, wird mit CEREC 3D meets GALILEOS zuerst die Situation im Mund (Zahnlücke) gescannt. Die Daten der digitalen Abformung werden mit den Daten der 3D-Röntgenaufnahme überlagert. Die simultane Darstellung von Röntgenbild (aus GALILEOS) und Prothetik (aus CEREC 3D) erlauben, sowohl die chirurgische als auch die prothetische Situation perfekt zu beurteilen und Implantatposition und Implantatversorgung zu optimieren. Nach der Einheilphase wird die Krone, unter Berücksichtigung der individuellen Bisssituation mit CEREC 3D konstruiert und eingesetzt.

Diese neue Technik erspart dem Patienten nicht nur die unangenehmen Abdrücke, auch die Anzahl der notwendigen Termine wird reduziert.

Ausführliche Informationen zum Thema CEREC 3D finden Sie hier.
Dauer der Behandlung
Implantate müssen zwischen 3 und 6 Monaten einheilen. Für einen Knochenaufbau werden ebenfalls, je nach Situation, 3-6 Monate kalkuliert. Eine Implantation nach Zahnentfernung ist frühestens nach 6-8 Wochen anzusetzen.

Bei Fragen stehe wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung,

Wissenswertes rund um 3D-Röntgen & metallloser Zahnersatz in München

3D-Röntgen-Diagnostik

Digitale Röntgengeräte in München

Wir sind ausgestattet mit digitalen Röntgengeräten für Einzel- und Panoramaaufnahmen. Ein wesentlicher Vorteil der modernen Röntgentechnik ist die um ein Vielfaches geringere Strahlendosis und die sofortige Verfügbarkeit der Aufnahmen.

mehr erfahren

Metallloser Zahnersatz

CEREC München - Zahnersatz ohne Metall

Zahnersatzmaterialien eines metallfreien Zahnersatzes müssen einiges aushalten: Sie sind in feuchter Umgebung mit wechselnden Bedienungen wie Hitze und Kälte ausgesetzt. Aber auch sauere und basische Stoffe setzen dem Zahnersatz zu. Mechanische Belastungen tun ihr übriges.

mehr erfahren