Der Bleaching-Effekt: Zeit, Ihr schönstes Lächeln wieder zu zeigen

Der Bleaching-Effekt: Zeit, Ihr schönstes Lächeln wieder zu zeigen

Viele Menschen wünschen sich weißere Zähne und erhoffen sich davon eine jugendlichere Ausstrahlung und mehr Erfolg im Berufs- sowie Privatleben. Ein professionelles Bleaching durch den Zahnarzt gilt als ausgesprochen effektives und bewährtes Verfahren zur Aufhellung einzelner Zähne. Die optischen Resultate sind durchaus beeindruckend. Bei sorgfältiger Anamnese und sachgemäßer Anwendung des Bleichmittels sind keinerlei Schäden an den Zähnen zu befürchten. Und auch die bestehenden Nebenwirkungen sind überschaubar.

Welche Vorteile bietet das Bleaching?

Weißere Zähne versprechen mittlerweile viele Produkte, ob spezielle Zahnpasten oder die in Drogerien erhältlichen White Stripes. Erzielen diese Mittel in einigen Fällen durchaus zeitlich begrenzte Effekte, braucht man dafür vor allem eines: viel Geduld. Nur ein Bleaching beim Zahnarzt kann auch tief liegende Verfärbungen nachhaltig entfernen und sorgt für schnell sichtbare Ergebnisse. Oft reicht bereits eine Sitzung mit mehreren Behandlungsdurchgängen aus. Zudem schonen die Profi-Methoden den so wichtigen Zahnschmelz. Eine fundierte Beratung und ein sicheres Gefühl für die Patienten gibt es obendrauf.

Der Vorher-Nachher-Effekt ist überzeugend: Nach nur wenigen Tagen wirken die behandelten Zähne spürbar heller. Endlich ist ein strahlendes Lächeln wieder möglich! In der Farbskala sind zwei bis drei Töne höher durchaus machbar, speziell gelbe und braune Verfärbungen bekommt man mit dem Bleaching sehr gut in den Griff. Gebleichte Zähne können ein Vorteil sein: Eine wissenschaftliche Studie aus London hat nachgewiesen, dass Personen mit weißen und gleichmäßigen Zähnen als attraktiver sowie intelligenter angesehen werden als Vertreter mit verfärbten bzw. schiefen Beißwerkzeugen. Auf hundert vorgelegten Bildern von lächelnden Menschen schnitten jene herausragend ab, die besonders weiße Zähne vorzeigen konnten.

Das Verfahren ist vom Grundsatz her immer ähnlich. Zur Anwendung kommt das Bleichmittel Wasserstoffperoxid in unterschiedlicher Dosierung zusammen mit einem Trägergel, das auf den verfärbten Zahn aufgetragen wird. Je nach Bedürfnis werden verschiedene Varianten der Zahnaufhellung angeboten. Als Express-Version für Eilige – vielleicht steht gerade der Hochzeitstermin bevor –  gilt das Power Bleaching direkt in der Praxis. Kostengünstiger ist das Home Bleaching. Dabei fertigt der Zahnarzt eine herausnehmbare Kunststoffschiene an, die individuell an das Gebiss angepasst und mit einer geringen Gel-Konzentration befüllt wird. Beim Sitzen auf dem heimischen Sofa wirkt die Substanz dann an mehreren Abenden hintereinander.

Welche Risiken gibt es?

Wie bei jeder Behandlungsmethode dürfen mögliche Risiken bzw. Nebenwirkungen nicht außer Acht gelassen werden. Bei guter Vorbereitung lassen die sich aber auf ein Minimum reduzieren. Bevor eine Behandlung startet, überprüft der Zahnarzt sorgfältig den Zustand von Gebiss und Zahnfleisch. Bei ausgeprägter Karies wird von einem Bleaching abgeraten. Eine vorherige professionelle Zahnreinigung ist sehr zu empfehlen, um bestmögliche Ergebnisse bei der Aufhellung zu erreichen. Nur wenn ein Zahn frei von oberflächlichen Belägen ist, lässt sich dessen tatsächliche Farbe und die gewünschte Bleichwirkung genau bestimmen.

Bereits im Verlauf der Bleaching-Prozedur kann es zu Empfindlichkeitsreaktionen von Zahn und Zahnfleisch gegenüber dem Bleichmittel kommen. Frisch aufgehellte Zähne reagieren auf Reize (z. B. kalte Getränke oder säurehaltiges Obst) vorübergehend überempfindlich, was sich in leichten Schmerzen bemerkbar machen kann. Nach einigen Tagen sind diese Probleme jedoch vergessen.

Leider sind ausschließlich natürliche Zähne aufhellbar – Zahnfüllungen und Zahnersatz demzufolge nicht. Vor einem gewünschten Bleaching sollten beispielsweise Träger von Kronen genau abzuwägen, ob der Farbunterschied zwischen den gebleichten Vertretern und dem unveränderten Zahnersatz dann nicht zu groß ausfällt und eher unangenehm ins Auge sticht. Eine Erneuerung der Krone wäre dann anzuraten.

Wie lange hält der Bleaching-Effekt an?

Die Ergebnisse des Zähnebleichens halten erwartungsgemäß nicht ein Leben lang. Je nach Behandlungsvariante, individueller Mundhygiene und persönlichen Ess- bzw. Trinkgewohnheiten bleibt die Whitening-Wirkung mehrere Jahre bestehen. Dann wäre eine Wiederholung der Behandlung notwendig, wenn der gleiche Farbton wiederhergestellt werden soll. Das ist problemlos machbar und schadet den Zähnen nicht.