Clever essen & Zähne schützen

Clever essen & Zähne schützen

Zu den ernährungsbedingten Krankheiten wie Übergewicht, Diabetes mellitus, Bluthochdruck zählt auch die Zahnkaries, ist sie doch bei 99% der Gesamtbevölkerung vertreten. Aber schon ein paar kleine Änderungen beim Ess- und Trinkverhalten können Großes bewirken und so die Zahngesundheit unterstützen.

Dabei kann man Karies effektiv verhindern, wenn man folgende Kriterien beherzigt:

– Eine abwechslungsreiche Ernährung und ein bewusster Umgang mit Kohlenhydraten
– Eine gute Zahn- und Mundpflege
– Regelmäßige Zahnarztbesuche

Wir veranstalten hierzu mit der Ernährungsberaterin Susanne Demmeler am 15. und 16.5. ein sehr interessantes Seminar:

Clever essen & Zähne schützen
Ernährungsseminar für Kinder und Eltern

Mehr dazu erfahren Sie hier>>

Auch wenn soeben die Fastenzeit erst begonnen hat, sollte man hinsichtlich der Ernährung gewisse Aspekte nicht außer acht lassen; das gilt auch besonders für Kinder.

Die Zusammensetzung der Speisen bzw. Lebensmittel spielt bei der Kariesentstehung eine entscheidende Rolle. Statistisch betrachtet beträgt der Zuckerkonsum bis zu 35 kg pro Person im Jahr. Umgerechnet entspricht dies ca. 30 Stück Zuckerwürfel pro Tag. Der handelsübliche Zucker enthält das Kohlenhydrat Saccharose , ein Zweifachzucker, der sich aus den Monosacchariden Glukose und Fruktose zusammensetzt, und die wichtigste Energiequelle für den Hauptkarieserreger (Bakterium Steptokokkus mutans) ist. 
(Quelle:http://gzfa.de/funktion-therapie/kinderzahnheilkunde/zucker-und-karies/)

Daher ist in Hinsicht auf die Zahngesundheit ein bewusster Umgang mit dem Konsum von Saccharose und anderen Kohlenhydraten wichtig.

Beim Konsum von säurehaltigen Lebensmittel sollte man bedenken, dass diese den Zahnschmelz angreifen und somit der Zahn nicht mehr vor der Karies geschützt ist.

Immer wieder hört man, dass eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung äußerst wichtig ist.

Was bedeutet das für unseren Alltag und was können wir hierbei für unsere Kinder tun?

Kinder brauchen nicht nur Energie zum Spielen und Toben, sondern auch in der Schule für die geistigen Leistungen.
Hierbei ist es besonders wichtig, dass sie regelmäßig mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Das fängt bereits beim Frühstück an. Immer wieder hört man, dass Kinder wenig oder gar nichts zum Frühstück zu sich nehmen. Dabei ist das als Vorbereitung für den Tag extrem wichtig, da viel Energie über den Stoffwechsel gewonnen wird.

Auch die Zwischenmahlzeiten in den Pausen sind sehr wichtig und sollten nicht vergessen werden.

Hier ist es ratsam, den Kindern immer wieder Obst und Gemüse, am besten mundgerecht geschnitten, anzubieten bzw. mitzugeben.

Natürlich ist es in der Schule nicht immer ganz einfach, auf eine gute Zahn-und Mundpflege zu achten, aber auch hier gibt es wertvolle Tips, die sowohl aus zahnmedizinische als auch aus ernährungstechnischer Sicht hilfreich sind.

Was das aber genau bedeutet und welche Kombinationen von Lebensmitteln eher ungünstig auf Grund der Inhaltsstoffe für Körper und Zähne sind, ist nicht immer so klar.

Da auch wir nicht allwissend auf dem Bereich der Ernährung sind, freuen wir uns sehr, dass wir nun eine Expertin auf diesem Gebiet gefunden haben, welche uns mit Rat und Tat zur Seite steht:

Susanne Demmeler

SusanneSusanne Demmeler ist Dipl. Kommunikationswirtin, sowie ärztlich geprüfte Ernährungs-, Mental- und Bewegungsberaterin und geht Fragen auf den Grund, die uns in unserem Alltag beschäftigen, wie z.B. welche Lebensmittel sind wirklich gesund, wie funktioniert unsere Verdauung, warum sind Vitamine und Mineralien so wichtig, und viele weitere.

Auf die Frage nach dem „Warum sollten wir uns mehr mit unserer Ernährung auseinander setzen“ hat Frau Demmeler ein klares Statement:

Wer gesunde von weniger gesunden Lebensmitteln unterscheiden kann…

… tut sich leichter, gesund und bewusst zu essen
… kann mehr genießen und hat mehr Freude am Leben.

Wie sich das Ganze für jeden einzeln darstellt, kann pauschal nicht beantwortet werden und sollte stets individuell betrachtet werden.

Dennoch finden Sie auf der Website von Frau Demmeler unter www.jederisstanders.de wertvolle Infos und Tipps.

Bei Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung,

Ihre Zahnärzte Nymphenburg