Die unsichtbare Spange: InvisalignGo

Die unsichtbare Spange: InvisalignGo

Viele Menschen leiden unter Zahnfehlstellungen. Im Volksmund spricht man ganz simpel von ungeraden, schiefen oder gedrehten Zähnen. Diese sind sowohl im Oberkiefer als auch Unterkiefer möglich und sichtbar. Von leichten Zahnfehlstellungen bis hin zu einer stark ausgeprägten Zahnfehlstellung: sie sind weder ästhetisch noch praktisch.

Die betroffenen leiden nicht selten unter den markanten Merkmalen einer Zahnfehlstellung. Oft sind neben den physischen Auswirkungen auch psychische Leiden einhergehend. Ein „Lächeln“ wird zur Mutprobe. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche Behandlungsmethoden die Ihnen Ihr Zahnarzt und / oder Kieferorthopäde anbieten kann. Heute möchten wir über die „unsichtbare Zahnspange“ sprechen. InvisalignGo!

Invisalign ist herausnehmbar und erlaubt es den Patienten ohne Einschränkungen zu essen und zu trinken. Der Verzicht von Metall und Material ohne scharfe Ecken und Kanten sorgt zudem für einen Tragekomfort. Darüber hinaus verursacht das Invisalign keine Allergien.

Der erste Eindruck zählt

Im privaten als auch im beruflichem Leben ist der erste Eindruck wichtig. Ein freundliches Lächeln ist in unserer Gesellschaft -in der Regel- eine Selbstverständlichkeit und gehört zum guten Ton. Doch was tun, wenn einem die Mundwinkel bewusst oder unterbewusst mal ganz und gar nicht mehr nach oben streben? Zähne zeigen ist tabu: eine Zahnfehlstellung ist die unangenehme Ursache des persönlichen Leidens.

Der Traum nach gesunden und ästhetischen Zähnen gibt es nicht ohne Grund. Weiße, gerade und harmonisch geformte Zähne und ein selbstbewusstes Lächeln sind erfolgsversprechend und daher der Wunsch vieler Menschen.

Invisalign ermöglicht die Begradigung der Zähne mit einem durchsichtigen Schienensystem.

Invisalign ist ein revolutionäres System aus transparenten (durchsichtigen) Schienen, um Zahnfehlstellungen zu korrigieren und verschobene Zähne wieder zu begradigen. Dabei benötigt dieses Verfahren keine herkömmlichen (Metall-)Brackets. Der Patient trägt dabei eine Reihe transparenter, herausnehmbarer Schienen, die die Zähne nach und nach in die gewünschte Position bringen. Es handelt sich um 14 Schienen, die jeweils für eine Woche getragen werden und selbstständig nach Anleitung gewechselt werden können, so dass Sie Ihr Ziel „schöne und gerade Zähne“ in nur 14 Wochen erreichen können.

Welche Zahnstellungen können mit Invisalign behandelt werden?

Das Behandlungsspektrum ist vielschichtig. Von kleinen Korrekturen bis zu komplexen Veränderungen im Gebiss, sind viele effiziente und erfolgreiche Behandlungsmöglichkeiten mit InvisalignGo möglich. Selbst die Vorbehandlung einer prothetischen Versorgung (Lückenöffnung/-schließung, Aufrichten der Zähne) oder einer chirurgischen Behandlung wie einer Implantation kann mit Hilfe der durchsichtigen Schienen erfolgen.

Die einfache und praktische Handhabung der unsichtbaren Spange leistet einen nennenswerten Beitrag zum Wohlbefinden der Patienten. Auch die schnellen und nahezu wöchentlichen Ergebnisse tragen zum neuem Lächeln bei. Die großen Erfolgsaussichten auch nach der Behandlung durch eine Retinierung tun ihr übriges. Doch was ist eine Retinierung?

Die Retinierung der Zähne

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten die Zähne zu fixieren: im Labor wird ein besonders dünner, nahezu nicht sichtbarer, goldener Draht angefertigt, welcher auf die Innenseite der Zähne befestigt wird (adhäsiv). Dieser muss etwa 7 Jahre getragen werden um optimale Ergebnisse zu erzielen. Alternativ gibt es eine sogenannte Retainerschiene, welche lediglich nachts getragen werden muss. Beide Techniken sorgen für eine dauerhafte Begradigung der Zähne.

Erfahren Sie hier mehr über Invisalign und der Behandlung.

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
ID, 'tracking-code', true); if ($ga_script) { echo get_post_meta($post->ID, 'tracking-code', true); } else { //no script; } ?>